Biendorf

Firmen, Unternehmen

Wettbewerb: Ideen säen – Zukunft ernten

Bundeswettbewerb für junge Menschen in ländlichen Räumen

05.05.2009 Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) hat am 1. Mai den Wettbewerb „Ideen säen – Zukunft ernten“ gestartet. Jugendliche und junge Erwachsene in ländlichen Räumen können sich einzeln oder als Gruppe beteiligen und ihre Ideen, neue Initiativen, Aktionen und Projekte einreichen.

Thematisch kann es um die Bereiche des ländlichen Lebens wie Bildung, Arbeit, Familie, Freizeit, Landwirtschaft, Ökologie und politisches Engagement oder ähnliches gehen. Der Bundeswettbewerb will junge Menschen dazu anregen, sich mit innovativen Ideen zu beteiligen und Aktionen und Projekte für ein gutes Leben auf dem Land zu präsentieren.

Wie kann die Lebensqualität in ländlichen Räumen gesichert und noch besser werden? Wie lassen sich ländliche Regionen auch in Zukunft so gestalten, dass sie für junge Menschen attraktiv sind? Was müsste sich ändern, damit die Jugend auf dem Land bleibt oder dorthin zurückkehrt? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt.

Der Wettbewerbsbeitrag besteht aus zwei Teilen:

1. Eine kurze Beschreibung und

2. Eine anschauliche Präsentation, beispielsweise als Poster, Text, Fotomontage oder Film (der Beitrag muss sich per Post oder E-Mail verschicken lassen).

Bewerben können sich Jugendliche und junge Erwachsene, die in ländlichen Räumen leben und 14 bis 25 Jahre alt sind.

Die Preisverleihung findet im Januar 2010 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin statt. Die ersten drei Plätze erhalten einen Geldpreis, für Platz vier bis zehn gibt es Sachpreise.

Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 15. Oktober 2009.

Alle Informationen zum Wettbewerb unter: www.ideensäen.de (oder www.ideensaeen.de)

Begleitet wird der Wettbewerb vom nexus Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung GmbH, Infos unter: www.nexusinstitut.de